You are here

PULK-Künstler

Zur Sache: 

Wer ist ein/e potenzielle/r "PULKianerIn" (PULK-KünstlerIn)?

Hierzu hilft es zu wissen, dass in unserem Falle "PULK" (der Pulk, "Horde", "Verband", "Verbund" - auch: "Meute") eine Abkürzung für das "Projekt Ueber Lebens Kunst" (Kunst- und Kulturforum) bedeutet, und damit auf den Zusammenschluss von Über-Lebens-Künstlern in unserem Projekt verweist. Neben dem Überlebenskampf mit den Mitteln der Kunst ist es gleichwohl auch ein Projekt über die Lebenskunst, das "Savoir vivre"...

PULK-"Associate-Artists" sind etwas loser im Umfeld von PULK angesiedelt, unterstützen bzw. befürworten die Ziele von PULK, Kooperationen im Rahmen von PULK-Events sind immer denkbar und grundsätzlich erwünscht.

Meine (Burkhart Eichholz) eigene Interpretation des PULK-Künstlers oder PULKianers ist in Versen folgende:

PULK - Sei dein eigener Held

Meine Existenz hier auf diesem Planeten
wird, wie die von fast jedem,
weit hinter dem Komma der 7 Milliarden abgerundet,
kein Wunder, dass sie mir nicht mehr mundet!

Fast keiner kennt irgend jemanden,
noch nicht mal sich selbst!
Jeder ein Unbekannter Soldat
auf dem Schlachtfeld der Welt!

Gegen Einsamkeits-Gefühle hilft die Existenz der Passanten,
die Summe all jener Unbekannten!
Wer tritt für dich hier in den Zeugenstand auf der Erde,
auf dass deine Existenz bekundet werde?!

Wem bist du wichtig, wem bist du gewogen?
Wer forscht nach, bei dem Hinweis: "Unbekannt oder verzogen"?
Hey, auf dass dein Leben hier etwas bedeute,
scheiß auf das Urteil der anderen Leute!

Es ist wirklich völlig egal, was Sie denken!
Denn sie machen sich noch nicht einmal die Mühe, ihr Gehirn zu verrenken!
Denn die Realität unter den Menschen schmeckt ziemlich schal,
jeder ist jedem fast völlig egal!

Und wenn sich mal einer für dich interessiert,
vermutlich deswegen, weil es sich für ihn rentiert!
Die Menschheit ist schon ein komischer Haufen,
ich könnte glatt senkrecht die Wände hoch laufen!

So tue nichts mehr für irgendein Geld,
kämpf' um dein Überleben, sei dein eigener Held!

* * *

Insofern möchte ich jeden ermutigen, ungeachtet der persönlichen Meinung (in der Regel der Projektionen und Vorurteile) anderer, möglichst kunstgerecht "sein Ding" zu machen, sein eigener Held zu sein!

Burkhart Eichholz (PULK), Freiburg/Brsg. im Mai 2015